adidas yeezy boost 350 v2 peyote sample adidas yeezy boost 350 v2 peyote check out this adidas yeezy boost 350 v2 peyote sample adidas yeezy boost 350 v2 adidas yeezy boost 350 v2 beluga store listing 2 adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow on feet of kanye west adidas yeezy boost 350 v2 dark green release date adidas yeezy boost 350 v2 dark green adidas yeezy boost 350 v2 dark green another look adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 yeezy 350 boost v2 beluga 2 0 links raffles adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow rendering b37572 adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow store list adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow official images adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow release date adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 release date adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 full release info adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 preview

Schlagwort Archiv: Dänemark

Es wird herbstlich auf Fanø – Austern, Drachen und ganz viel Meer!

In einer Woche wechseln wir wieder vom sonnigen Sommer in den stürmischen Herbst. Und wo könnt Ihr dies wohl besser genießen als am idyllischen Wattenmeer? Fanø, die kleine dänische Insel im Watt, ist zu dieser Jahreszeit besonders schön und lockt Euch mit Austern, Drachen und ganz viel Meer. 😉

Von dem endlosen Strand auf Fanø haben wir Euch bereits berichtet. Dieser bietet Euch auch im Herbst einmalige Erlebnisse. Von hier aus lassen sich spannende Wattwanderungen starten. Am besten gelangt Ihr auf die charmante Insel mit der Fanø-Fähre der Reederei Færgen. In nur 12 Minuten bringt Euch diese von Esbjerg auf Jütland nach Nordby auf Fanø. Die Tickets für die Überfahrt könnt Ihr ganz einfach vor Ort am Hafen von Esbjerg erwerben.

Zieht die Gummistiefel an – es geht auf Austernsafari!

Bild1Ein außergewöhnliches Naturerlebnis erwartet Euch in den kalten Monaten des Jahres auf unserem dänischen Eiland. Bis April könnt Ihr Euch gemeinsam mit ortskundigen Naturführern auf die Suche nach den köstlichen Pazifikaustern machen. Die Jagd nach der beliebten Delikatesse, die sich auf den Austernbänken in der Nähe von Fanøs Ostküste befindet, ist für Groß und Klein ein absoluter Spaß. Auf der Suche nach ihr kommen Naturfreunde und Gourmets gleichermaßen auf ihre Kosten. Los geht es bei Ebbe, wenn sich das Wasser zurückzieht. Dann lauft Ihr mit Eurer Gruppe direkt über den Meeresboden in einem sehr angenehmen Tempo bis zu den Austernbänken, während Euch Euer Guide spannende Fakten und Infos zu der Muschel sowie ihren Weg ins Wattenmeer berichtet. Dort angekommen, werdet Ihr schnell fündig und könnt viele der köstlichen Schalentierchen in Eurem Eimer verstauen. Stolz auf Eure Beute macht Ihr Euch nun auf den Rückweg, wo Euch das nächste Highlight erwartet: der kulinarische Genuss. Euren Fang dürft Ihr selbstverständlich an Ort und Stelle verspeisen. Die Mutigen können sie gleich roh samt Wasser und etwas Zitrone direkt aus der Schale schlürfen. Yammi! Wer vor rohen Austern zu viel Respekt hat, kann sie gern auf den Grill legen, den der Guide meist dabei hat. Was Ihr nicht sofort verzehrt, könnt Ihr natürlich mit in Euer Ferienhäuschen nehmen.

Bild2Weiter geht’s durch das Watt

Doch nicht nur Austern gibt es im UNESCO Weltnaturerbe zu entdecken. Eine weitere spannende Tour erwartet Euch bei Galgerev. Eine Wattwanderung hinaus zu den Seehundbänken ist ein außergewöhnliches Erlebnis auf Fanø. Besonders bei Galgerev habt Ihr sehr gute Chancen, den Seehund als auch die Kegelrobbe zu beobachten, die sich auf Fanø pudelwohl fühlen. Im Schnitt liegen hier zwischen 200 bis 400 Seehunde und sonnen sich im Sand. Die vielen Sandbänke sind ideale Ruheplätze für Robben, die einen Großteil ihrer Zeit mit Dösen und Sonnenbaden verbringen. Ihr könnt das Wattenmeer selbstständig bei Ebbe erkunden oder Ihr nehmt an einer geführten Tour teil, in der Ihr noch viele weitere spannende Infos erhaltet. Die Tour vom Sønderho Strand hoch zur Galgerev Sandbank dauert in etwa zwei Stunden und ist für die gesamte Familie geeignet. Bild3Es empfiehlt sich auch hier, Gummistiefel oder wasserdichte Schuhe sowie warme Kleidung zu tragen. Der Weg über das Wattenmeer ist bereits ein Erlebnis für sich. Ihr macht immer wieder Halt für spannende Geschichten oder um die Tier- und Vogelwelt zu erkunden. Beispielsweise könnt Ihr nach Sandwürmern, kleinen Einsiedlerkrebsen oder Wattschnecken graben. Wenn Ihr besonders viel Glück habt, findet Ihr auch ein Stück Bernstein, das wunderschöne Meeresgold.

Immer mit dem Wind

Bild4Sportlich und kindgerecht geht es auch bei dieser Strandaktivität zu: dem Drachensteigen. Die Nordseeseite Dänemarks ist dafür ideal geeignet. Dank des 15 Kilometer langen Sandstrandes auf Fanø haben Eure Kids richtig viel Platz zum Toben sowie für spannende Flugstunden mit dem Drachen. Die kleine Insel ist ein wahres Mekka für leidenschaftliche Drachenflieger und zieht jedes Jahr zahlreiche Begeisterte dieses Sports an. Wenn ihr noch mehr Action sucht, empfehlen wir Euch den Buggystrand. Dank des stetig wehenden Winds eignet sich die Wattenmeerinsel prima zum Segeln – und das auch außerhalb des Wassers an Land. Mit einem sogenannten Blokart, einem Landsegler auf drei Rädern, fegt Ihr geschwind über den feinen Sand Fanøs. Der Segler hat lediglich um die 27 Kilogramm Eigengewicht und lässt sich somit auch bestens transportieren. Gesteuert wird er über einen fahrradähnlichen Lenker mit der Hand, während Ihr mittels der Segelstellung die Geschwindigkeit reguliert. Auf freien Flächen könnt Ihr Geschwindigkeiten bis zu 80 km/h erreichen. So kann es auch passieren, dass sich das Kart auf zwei Räder aufstellt – für Adrenalinjunkies ein absolutes Erlebnis. Doch das Fahren auf zwei Rädern ist selbstverständlich nicht ganz ungefährlich, sodass hier immer Vorsicht geboten ist. Um Verletzungen zu vermeiden, solltet Ihr den Rückhaltegurt anlegen und einen Schutzhelm, feste Kleidung, Handschuhe sowie eine Brille tragen. Wenn Ihr diese Erfahrung ebenfalls einmal erleben möchtet, lohnt sich eine vorherige Anmeldung. KITES & COFFEE am Rindby Strand sind Euch gern behilflich und verleihen Ein- bzw. Zweisitzer-Blokarts.

Romantische Städte und alte Kunst

Bild5Fanø bedeutet aber nicht nur Watt, Wasser, Strand, sondern auch viel Wald, mit Strandhafer bewachsene Dünen und  eine wunderschöne Heidelandschaft, die vor allem im Spätsommer herrlich violett leuchtet. Malerische Dörfer wie Nordby mit seinen verwinkelten Gassen oder Sønderho mit seinen denkmalgeschützten, typischen Fanø-Häusern, laden zum Verweilen ein, während der Alltagsstress des bisherigen Jahres von den Schultern genommen wird. Wenn Euch das Wetter einmal nicht gefällt, gibt es auch genügend Aktivtäten „im Trockenen“, die der ganzen Familie Spaß bereiten. Kunst und Kultur spielen auf der pittoresken Insel eine große Rolle, vor allem die maritime Vergangenheit ist überall spürbar. Imposante Kapitänsvillen prägen das Stadtbild der zwei größten Orte Fanøs – Nordby und Sønderho – die vor allem durch die Geschichten der Seeleute, die von ihren Reisen nach Hause zurückkehrten, inspiriert wurden. Wenn Ihr die Kultur der charmanten Insel näher kennenlernen möchtet, empfehlen wir Euch die Strandgalerie, in der Ihr Malereien, Keramik, Skulpturen, Installationen und Kunsthandwerk bestaunen könnt, während jeden zweiten Donnerstag die Bernsteinwerkstatt öffnet. Falls Ihr also auf Euren Streifzügen durch das Watt das wunderschöne Gold des Meeres gefunden habt, könnt Ihr dies hier eigenständig schleifen. Auch zahlreiche Museen dokumentieren das Leben auf dem idyllischen Eiland. Eine Sammlung von Werken dänischer Westküstenmaler findet Ihr im Kunstmuseum in Sønderho, während im Museum in Nordby sowie in der Schifffahrts- und Trachtensammlung vor allem Artefakte lokaler Kultur ausgestellt werden. Wollt Ihr in den typischen Alltag einer Inselbewohnerin um 1900 schlüpfen, ist das „Hannes Hus“ in Sønderho genau das Richtige für Euch. Während des Besuches erfahrt Ihr die Lebensgeschichte von Hanne Sørensen – die Geschichte einer Kapitänsfamilie mit all ihren Sorgen sowie Freuden. Das Haus selbst ist mit seinem ursprünglichen Mobiliar ausgestattet und daher ein einzigartiges Beispiel für ein authentisches Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert.

Jetzt bleibt uns nur noch zu sagen: Spannt aus, atmet tief durch und genießt diese zauberhafte kleine Wattenmeerinsel mit all Euren Sinnen. Gern hören wir auch von Euren Berichten aus diesem charmanten Eiland.

Samsø für Genießer – Entspannung, Ruhe und Genuss in der Nebensaison

Die wunderschöne Landschaft auf der Insel lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein, die gemütlichen Ferienhäuser mit Kamin zum Entspannen und die vielen traditionellen Restaurants in den niedlichen Ortschaften zum Verweilen – auf der entzückenden Ostseeinsel Samsø lässt sich die kalte Jahreszeit wunderbar genießen.

Aufgrund ihrer Lage im Kattegat ist Samsø mit einem milden Klima beschenkt. Das Wasser rund um die Insel hält die Wärme das ganze Jahr über – dies macht einen Urlaub auch in der Nebensaison sehr angenehm.

bild1neuUm  von Deutschland aus auf das kleine Eiland zu gelangen, lohnt sich die Fährüberfahrt mit der Reederei Scandlines von Rostock nach Gedser bzw. Puttgarden nach Rødby. Von dort benötigt Ihr etwa zwei Stunden Autofahrt bis nach Kalundborg auf Seeland, wo die Samsø-Fähre mehrmals täglich ablegt. Innerhalb von nur 90 Minuten befördern Euch moderne Personenschiffe der Reederei Færgen bequem zur idyllischen Hafenstadt Ballen im Süden der Insel. Alternativ könnt Ihr auch mit dem Auto nach Hou auf Ostjütland anreisen und von dort aus mit dem naturgasbetriebenen Schiff „PRINCESSE ISABELLA“ der Samsø Rederi innerhalb einer Stunde nach Sælvig im Westen Samsøs übersetzen.

Wanderungen über Hügel und Spaziergänge am Strand

bild2neuDer aktuelle Spätherbst lockt mit seinen fantastischen Farben. Die ganze Insel leuchtet golden und bunt. Die zahlreichen Felder, die urtümlichen Wälder und die herrliche Heide erstrahlen noch im vollen Glanz ihrer herbstlichen Schönheit. Besonders der Norden lässt die Herzen von Aktivurlaubern höherschlagen. Auf unzähligen Wanderwegen im Naturschutzgebiet Nordby Bakker könnt Ihr stundenlang an der frischen Luft verbringen und eine traumhafte Naturkulisse bewundern. Das herrliche Wechselspiel von majestätischen Hügeln und tiefen Tälern eröffnet Euch großartige Aussichten über die Ostsee bis hin zum dänischen Festland. Zudem befindet sich hier der Ballebjerg, der höchste Punkt der Insel. Mit nur 64 Meter ist dieser einfach zu besteigen und bietet von oben einen traumhaften Ausblick über das tobende Meer nach Seeland oder zum kleinen Nachbareiland Tunø.

Wandern ist nicht das Richtige für Euch? Dann unternehmt einen ausgiebigen Spaziergang an dem fast sieben Meter breiten Sandstrand an der Westküste. Hier könnt Ihr die frische Meeresluft fühlen, den Wellen zuhören, Steine und Muscheln sammeln oder einfach die Einsamkeit und Stille spüren. Eine perfekte Möglichkeit, um dem stressigen Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen.

Fantastische Angelgebiete und Golfturniere

bild3Nicht nur Naturliebhaber werden ihren Urlaub auf Samsø genießen. Auch für Angelfans ist die zauberhafte Insel ein wahres Paradies. Egal aus welcher Richtung der Wind bläst, auf dem schönen Eiland findet Ihr immer ein windgeschütztes Plätzchen für Euer Hobby. In der kalten Jahreszeit reisen vor allem Dorsch- sowie Plattfischangler nach Samsø, um unter optimalen Bedingungen ihr Glück in den zahlreichen traumhaften Angelrevieren zu versuchen. Die steinigen und steilen Küsten im Südwesten sind besonders bei Dorschliebhabern sehr beliebt. Plattfischjäger zieht es dagegen eher an die Küstengebiete des Landstreifens, der den nördlichen mit dem südlichen Inselteil verbindet. Hier tummeln sich ganzjährig große Bestände an verschiedenen Plattfischen wie Kliesche, Flunder, Scholle und Steinbutt.

Der Spätherbst lockt zudem zahlreiche Golfbegeisterte auf die entzückende Insel. Golf hat sich auf Samsø zu einem wahren Volkssport entwickelt. Den gesamten Herbst über finden in den hiesigen Clubs öffentliche Turniere statt, die von örtlichen Unternehmen gesponsert werden. Einer der schönsten Golfplätze ist der an der Ostküste gelegene Seaside Golf Club. Inmitten einer wunderschönen Naturkulisse erlebt Ihr hier beim Spielen einen atemberaubenden Blick auf das endlos weite Meer, der das Golfen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.

Kürbisse, Kohl und Wurzelgemüse frisch vom Feld

bild4Aufgrund des milden Klimas auf der Insel herrschen das ganze Jahr über perfekte Bedingungen zum Obst- und Gemüseanbau. Dies machen sich die Insulaner natürlich zunutze – daher wird Samsø auch liebevoll der „Küchengarten Dänemarks“ genannt. Orange leuchtende Kürbisse, knackige Kohlsorten sowie schmackhafte Wurzelgemüse dominieren im Herbst und Winter die Speisekarten der zahlreichen Restaurants in den idyllischen Orten. Wer ein Restaurant mit typisch dänischen Ambiente sucht und auf gute Qualität besonderen Wert legt, dem empfehlen wir das „VedKæret“ in Nordby. Hier könnt Ihr in einer ehemaligen Scheune regionale Spezialitäten aus einheimischen Erzeugnissen genießen.

bild5Zudem bieten viele Gemüsebauern das ganze Jahr über ihre Produkte an kleinen Ständen direkt am Straßenrand oder in ihren urigen Hofläden an. Solltet Ihr einen Abstecher nach Ballen unternehmen, so lohnt sich ein Besuch des alten Kaufmannsladens „Den GamleButik“. Dort findet Ihr Spezialitäten und Delikatessen von mehr als zwanzig regionalen Produzenten. Neben dem üppigen Obst- und Gemüseangebot solltet Ihr auf jeden Fall die leckeren Wurstartikel von Samsø Naturkød oder die geräucherte Fasanbrust aus Brattingsborg einmal probieren.

Adventszeit auf Samsø

Ende November beginnt langsam die Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest. Die Straßen werden leerer, die zauberhaften Ortschaften sind bunt beleuchtet und überall riecht es nach leckerem Gebäck.

Der offizielle Auftakt für die sinnliche Adventszeit findet dieses Jahr am 25. November statt. An dem Tag wird der Haupt-Weihnachtsbaum vor dem Anton-Rosen-Haus in Tranebjerg feierlich beleuchtet. Die wunderbare Veranstaltung mit Chorgesang, Glühwein und Geschenken für die Kinder solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Mit diesem zauberhaften Veranstaltungstipp möchten wir unseren Beitrag schließen. Wart Ihr schon einmal auf der entzückenden Kattegatinsel in der Nebensaison? Dann erzählt uns Eure schönsten Erlebnisse, wir sind gespannt!

Das spätsommerliche Bornholm: Einsame Strände, leckere Früchte und Authentizität

Die dänische Ostseeinsel Bornholm ist längst kein Geheimtipp mehr. Alljährlich besuchen rund 500.000 Gäste die sonnigste Insel Dänemarks. Wenn Ihr hier dennoch einen ruhigen und entspannten Urlaub verbringen möchtet, dann kommt Ihr im September genau richtig. Die meisten Feriengäste haben die Insel bereits verlassen, aber das Wasser der Ostsee und die Luft sind noch warm und zusätzlich geben die Granitfelsen die über die Sommermonate gespeicherte Wärme ab. Selbst mit Regen müsst Ihr in dieser Zeit kaum rechnen, denn auf Bornholm regnet es insgesamt wesentlich weniger als beispielsweise in Deutschland oder auf dem Festland Dänemarks. Kurz: Im Spätsommer erlebt Ihr die Sonneninsel mit ihrer einzigartigen Landschaft auf eine ganz besondere Weise.

Ruhe und Entspannung an einsamen Stränden

Die Reederei Færgen bringt Euch auch im Herbst, ab Sassnitz nur jeweils Donnertag, Samstag und Sonntag, auf Eure Lieblingsinsel – unser wunderschönes Bornholm. In nur dreieinhalb Stunden reist Ihr von Sassnitz auf Rügen ganz bequem zum Zielhafen in die Hauptstadt Rønne. Im September erwarten Euch die berühmten weißen Strände Bornholms im Süden oder die gemütlichen Sandbuchten von Sandvig oder Sandkås im Norden angenehm leer. Bei Wassertemperaturen von bis zu 20 Grad und ebenso milden Lufttemperaturen ist die Badesaison jedoch noch lange nicht beendet. blog1An nahezu allen Stränden der Insel könnt Ihr in das Meer weit hineinlaufen, während Eure Kinder auf dem sandigen Untergrund wunderbar spielen und toben können. Die Brandung und die Strömung der Gezeiten sind auf der Ostseeinsel wesentlich schwächer als an Dänemarks Nordseeküste. Dennoch reicht der Wind, gerade im Spätsommer, immer zum Surfen und Kiten. Wenn Ihr also die sportliche Herausforderung sucht, dann fahrt nach Balka, Dueodde, an den Strand von Jomfrugård oder ins westlich gelegene Rønne.

Ihr seid Wanderer? Dann genießt Bornholms einsame Strände nicht nur auf langen Strandwanderungen, blog2sondern lasst Euch zu ganz besonderen Erlebnissen im Norden der Insel einladen. An der imposanten Felsenküste könnt Ihr beispielsweise die nach einem Eremiten benannte Felsformation Jons Kapel besteigen. Über eine steile Treppe erreicht Ihr den höchsten Punkt des 40 Meter hohen Felsens, von dem aus sich Euch ein grandioser Panoramablick über die Westküste der Insel bietet. Ebenfalls empfehlenswert ist eine Wanderung auf den Spuren der Geschichte zum Hammerknuden, der nördlichsten Spitze der Insel und die Besichtigung der Schlossruine Hammershus.

Egal, ob Ihr einen ruhigen Urlaub zu zweit, eine Surftour mit Freunden oder eine Familienreise plant, das spätsommerliche Bornholm bietet für jeden die Gelegenheit, um endlich richtig abzuschalten und Entspannung zu finden.

Köstliche Feigen, Maulbeeren und Pfifferlinge

blog3Der September auf Bornholm lockt nicht zuletzt mit kulinarischen Genüssen. Bedingt durch die günstige Lage erfreut sich die Ostseeinsel eines nahezu mediterranen Klimas mit vielen Sonnentagen. Diesem milden Klima ist es zu verdanken, dass hier neben besonders leckeren Äpfeln oder Johannisbeeren auch exotische Früchte, wie Feigen, Maulbeeren und Melonen gedeihen. Zum Ende des Sommers ist auch der erste Sanddorn reif und kann geerntet werden. Die Bornholmer sind erfinderisch in der Kreation von Sanddornprodukten: Neben Marmelade, Sauce und Likör könnt Ihr sogar Flocken aus getrockneten Sanddornschalen probieren.

Ihr wollt lieber etwas Herzhaftes essen? Kein Problem. Sucht doch im Almindingen, dem drittgrößten Wald Dänemarks oder im kleineren Paradisbakkerne Pilze. Um fündig zu werden, braucht es nicht viel Geduld und ganz nebenbei könnt Ihr ein paar Heidel- oder Brombeeren naschen. Wenn Ihr Euch nicht selbst auf Nahrungssuche begeben möchtet, dann könnt Ihr die leckeren Früchte des Waldes natürlich in einem der zahlreichen Restaurants genießen.

Bornholm feiert auch im Spätsommer

Auch kulturell überrascht Euch die kleine Insel im September. Vom 17. zum 25. September feiert ganz Bornholm zum 15. Mal eine Woche lang die Kulturuge, eine Kulturwoche voller spannender Highlights. Vom Gourmetfestival über Kunstausstellungen, Musik- und Literaturveranstaltungen bis hin zu Theater und Film – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Täglich wechselt der Veranstaltungsort, so dass Ihr nicht nur Kultur erlebt, sondern auch die Stimmung der kleinen Hafenstädte kennenlernt.

Den Einheimischen ein Stück näher

blog4Wenn Ihr den Spätsommer auf der Sonneninsel erlebt, dann werdet Ihr schnell merken, dass diese Zeit die wunderbare Gelegenheit bietet, ein authentischeres Bornholm kennenzulernen. Ein Inselleben, in dem die Distanz zwischen Touristen und Einheimischen geringer wird. Die letzten warmen Abende des Sommers strahlen in den besonderen Farben und im Licht des Septembers. Viele Ferienhäuser werden verschlossen und die Inselbewohner bereiten sich auf die Wintermonate vor, in denen es auf Bornholm noch ruhiger wird.

Kennt Ihr Bornholm in dieser spätsommerlichen Stimmung? Oder habt Ihr vor, in diesem Jahr hinzufahren? Schreibt uns von Euren Erlebnissen auf dieser wunderbaren Ostseeinsel.

Sommer auf Samsø – Die schönsten Veranstaltungen zur warmen Jahreszeit

Inmitten der wogenden Wellen der Ostsee liegt die entzückende dänische Insel Samsø. Pferdekutschen auf der Straße, hübsche Dörfchen mit alten Fachwerkhäusern entlang des Weges, saftig grüne Wiesen und das kristallklare Wasser der dänischen Südsee: Hier lässt sich der Sommerurlaub genießen!

Kommt an Bord – Eure Reise nach Samsø

Wollt Ihr Samsø besuchen, könnt Ihr mit der Samsø-Fähre der Reederei Færgen ganz entspannt in anderthalb Stunden von Kalundborg auf Seeland nach Ballen auf Samsø fahren und Euch dabei an der frischen Meeresluft erfreuen. Die zusätzliche Fährüberfahrt von Deutschland nach Dänemark bietet Euch die Reederei Scandlines.

Sommer, Sonne, gute Laune – Veranstaltungen und Events auf Samsø

In den warmen Sommermonaten bietet Samsø eine Vielzahl bunter Veranstaltungen für Groß und Klein. Von Juni bis August bekommt Ihr als Besucher auf der dänischen Insel viel Abwechslung geboten und wir wollen Euch zeigen, welche Events Ihr auf gar keinen Fall verpassen solltet!

Traditionelle Feste auf Samsø

Blog2Allerlei Feste mit Tradition werden in den warmen Frühjahrs- und Sommermonaten auf Samsø gefeiert. Eines davon ist „Sommer i By“ – zu Deutsch: Sommer im Ort. Mit einem Pferdeumzug reiten die Einwohner auf ihren bunt geschmückten Rössern durch die ehemalige Kirchspielgemeinde Nordby, um den anstehenden Sommer zu begrüßen und die bösen Geister des Winters zu verjagen. Dabei tragen sie das Symbol der Fruchtbarkeit, die alte Maßeinheit Klafter, bei sich. „Sommer im Ort“ findet jedes Jahr am ersten Sonntag nach Pfingsten statt.

Altertümlich geht es auch beim Markt am Ökomuseum zu. Karussell fahren, Straßenmusikern lauschen und Schauspielern applaudieren, im Ententeich angeln und leckere Köstlichkeiten aus längst vergangenen Zeiten probieren. Vom 30. bis 31. Juli könnt Ihr in die historische Welt von Samsø eintauchen und allerhand Kunsthandwerk an den Marktbuden erstehen.

Am gleichen Wochenende findet zudem das Oldtimer-Traktortreffen statt. Samsø wird gern als Obst- und Gemüsegarten Dänemarks bezeichnet, die Landwirtschaft hat hier schon immer eine bedeutende Rolle gespielt. Die prächtigen Traktoren aus der guten alten Zeit könnt Ihr beim Oldtimertreffen bewundern. Fahrzeuge und Erntegeräte, Blog3Mähbinder und Dreschmaschinen werden ausgestellt und lassen erahnen, wie hart die Arbeit auf dem Feld vor einigen Jahrzehnten noch war. Hier könnt Ihr mit leidenschaftlichen Sammlern ins Gespräch kommen und mehr über die historischen Traktoren erfahren. Richtig heiß her geht es am 23. Juni zum Sankt Hans Aften. An diesem Abend werden vielerorts auf der Insel Mittsommerfeuer entzündet, die entlang des Strandes brennen und ein romantisches Bild davon zaubern, wie die Sommersonnenwende auf Samsø gefeiert wird.

Samsø für Kreative: Strickwochende und Abenteuer beim KinderKulturFestival

Packt Nadel, Wolle und Garn ein und strickt im Sommerurlaub schon mal Eure Wintermütze! Beim lehrreichen und unterhaltsamen Strickwochenende vom 10. bis 12. Juni auf Samsø könnt Ihr mit Freunden und Familie die Strickliesel schwingen. Nehmt an Workshops rund ums Stricken teil, besucht den Garnmarkt und bestaunt die ausgestellten Strickarbeiten.

Stricken ist nicht so Euer Ding? Wie wäre es stattdessen mit dem KinderKulturFestival vom 05. bis 07. Juli? Zu dieser Veranstaltung sollen Kinder und Erwachsene gleichermaßen in Musik, Unterhaltung, Theater, Tanz, Literatur, Gymnastik, Rhythmus, Magie, Spiel und Bewegung eintauchen können – jeder in seinem Tempo. Das Festival bietet interaktive Mitmachmöglichkeiten und neben fantastischen Shows mit großartigen Künstlern könnt Ihr deren Handwerk auch selbst einmal ausprobieren. Hier sollen Wissen und Inspiration an Groß und Klein in einer angenehmen Atmosphäre vermittelt werden.

Kulinarische Köstlichkeiten in der dänischen Südsee

Auf Samsø gibt es die besten Kartoffeln, so heißt es. Blog5Die kleinen buttergelben Leckereien charakterisieren wie kein anderes Gemüse die Qualität, den Geschmack und die Bedeutung der hiesigen landwirtschaftlichen Tradition. Deshalb wird seit einigen Jahren am Ende des Wonnemonats Mai der Wettbewerb „Samsøs bestes Kartoffel-Sandwich“ veranstaltet, an dem eine Reihe von Restaurants teilnehmen. Selbst Ihr als Zuschauer dürft Eure eigenen Sandwiches belegen – in der Jury werden sie anschließend von namhaften Größen der dänischen Lebensmittel- und Gastronomiebranche bewertet. So richtig schlemmen könnt Ihr beim Lebensmittelfestival vom 11. bis 12. Juni in Tranebjerg. Dann erwarten Euch süße Erdbeeren, erntefrischer Spargel und knackige Kartoffeln – die köstlichsten Naturalien von Samsø werden auf diesem Markt feilgeboten. Probiert dänische Spezialitäten, schlendert zwischen den Marktbuden entlang und feiert mit den Bewohnern Samsøs die Früchte der eigenen Ernte. Am Samstagabend finden zudem Samsøs Meisterschaften im Tauziehen statt und anschließend könnt Ihr ausgelassen bei der Sommerparty mit Livemusik feiern.

Ein Sommer voller Klänge: Musik in allen Farben auf Samsø

Wer Musik liebt, wird sich auf Samsø heimisch fühlen. Blog4Den ganzen Sommer über finden unterschiedliche Festivals, Konzerte und Veranstaltungen statt. Sei es das Pianofestival im Konzertsaal von Toftebjerg, bei dem fünf renommierte Künstler ihre Zuhörer mit den Tönen des Klaviers verzaubern oder das Programm der Oper für Kinder und Erwachsene in Nordby. Vom 20. bis 23. Juli findet außerdem das Samsø Festival in Ballen statt. Mit nur wenigen Metern zum Strand, umgeben von Dünen und Feldern, ist es eines der beliebtesten dänischen Festivals für Jung und Alt.  Einige Tage später, vom 28. bis 30. Juli, dürft Ihr den lebhaften Klängen des Samsø Jazzfestivals lauschen. Stilistische Vielfalt, ein hohes künstlerisches Niveau und eine bunte Kombination aus etablierten Namen und jungen Musikern treffen ebenfalls in Ballen aufeinander, um die Ohren der Besucher mit wohlklingenden Tönen zu verwöhnen.

Traktorpulling und Marathonlauf – Sport frei auf Dänemarks Gemüseinsel

Auch Sportfreunde werden ihre Freude an der dänischen Insel finden. Beim hyggeligsten Lauf Dänemarks geht es am 20. August über mehrere Strecken – von 4,2 km für Familien bis hin zu 42 km für die Marathonathleten – mitten durch Samsøs herrliche Landschaften.

Wenn Ihr es ein wenig verrückter mögt, seid Ihr beim Traktorziehen am besten aufgehoben. Gekämpft wird in mehreren Klassen: Von kleinen Gartentraktoren bis zu tonnenschweren Zugmaschinen. Am 16. Juli messen sich die Stärksten der Insel und lassen Diesel durch ihre Blutadern rauschen. Dieses Spektakel solltet Ihr Euch keinesfalls entgehen lassen!

Möchtet Ihr bei all diesen verlockenden Events am liebsten Euren gesamten Sommer auf Samsø verbringen? Oder habt Ihr sogar noch mehr Veranstaltungstipps für die warme Jahreszeit in der dänischen Südsee? Berichtet uns von Euren Erlebnissen und Highlights auf Samsø. Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Fotowettbewerb: Zeigt uns Eure schönsten Urlaubsimpressionen

Ihr wart in diesem Sommer auf einer der traumhaften dänischen Inseln oder Euer Urlaub steht kurz bevor? Ihr schießt gern Fotos von Euren einmaligen Reiseerlebnissen oder seid sogar ambitionierte Hobbyfotografen? Dann haben wir auf unserer Facebook-Seite eine spannende Aktion für Euch: Wir veranstalten im September einen Fotowettbewerb zum Thema „Sommer auf den dänischen Inseln – zeigt uns Eure schönsten Urlaubsimpressionen“.

So könnt Ihr teilnehmenImpression_Fünen

Egal ob ein romantischer Spaziergang am Strand, ein aufregender Ausflug mit der Familie oder einfach nur die traumhafte Natur der dänischen Inseln erleben: Schickt uns vom 01. bis 30. September 2015 (24 Uhr) Eure faszinierenden Sommerbilder von Bornholm, Fanø, Samsø, Langeland, Als oder Fünen an gewinnspiel@danferry.de. Eure Fotos werden in einem Album auf unserer Facebook-Seite „Danferry – Fähren in Dänemark“ veröffentlicht. Alle Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb findet Ihr hier.

Großartige Preise für die Sieger

Eure Mühe wird selbstverständlich auch von uns belohnt: Die drei schönsten Einsendungen gewinnen je einen Gutschein für eine FährüberfahrtFamilie_Fünen auf die herrlichsten Inseln in Dänemark. Alle drei Gutscheine gelten für die Hin- und Rückfahrt mit einem PKW bis 1,95 Meter Höhe inklusive fünf Personen in der Nebensaison. Wohin dürfen unsere glücklichen Gewinner verreisen? Der 1. Platz besucht mit der Bornholm-Fähre die wunderschöne Sonneninsel Bornholm, die wegen ihrer zauberhaften Natur und der vielen Sehenswürdigkeiten jede Menge spannende Erlebnisse für die ganze Familie bietet. Der 2. Platzierte fährt von Kalundborg auf Seeland nach Samsø. Die kleine Insel im Kattegat ist vor allem bekannt für ihre köstlichen Rohwaren, die abwechslungsreiche Natur und viele kleine Dörfer im typisch dänischen Charme. Dem 3. Sieger schenken wir ein Kombi-Inselhopping-Ticket für die Als-Fähre und Langeland-Fähre. Besonders beliebt sind diese beiden dänischen Ostseeinseln bei Anglern, Radfahrern und Wanderfreunden.

Also, worauf wartet Ihr noch: Sendet uns ab dem 01. September Eure Lieblingsfotos zu und zeigt uns, wo Ihr 2015 den schönsten Sommerurlaub verbracht habt. Wir freuen uns auf Eure Impressionen und drücken Euch fest die Daumen, dass Ihr zu den Gewinnern zählt!

Samsø feiert: Das beliebte Rohwarenfestival steht vor der Tür

Leckerer Spargel frisch vom Feld, geschmacksintensive Beeren, ein buntes Allerlei aus Salaten, Kohl sowie Zwiebeln und selbstverständlich die besten Kartoffeln Dänemarks – spätestens jetzt wisst Ihr wohl, über welche fruchtbare Insel wir sprechen: Samsø, der „Küchengarten Dänemarks“. Als wahre Schatzkammer frischer Gemüse- und Obstsorten liegt sie geografisch sehr günstig im milden Kattegat – genau zwischen Jütland und Seeland. Einmal im Jahr wird jener Reichtum regionaler Lebensmittel zelebriert. Dann lädt „Danmarks Køkkenhave“ zum berühmten Samsø Rohwarenfestival und zahlreiche Essensliebhaber folgen dem Aufruf in die Inselhauptstadt Tranebjerg. Dieses Jahr wird das Råvarefestival an dem Wochenende vom 22. bis 23. August 2015 veranstaltet. Was Ihr dort erleben könnt, möchten wir Euch heute erzählen.

Willkommen auf einem der größten Gourmetfestivals Dänemarks – dem Samsø Råvarefestival

Selbstverständlich stehen auf diesem kulinarischen Fest die zahlreichen lokalen wie regionalen Rohwaren im Vordergrund. Nur das Beste vom Besten erwartet Euch: Erntefrische Samsö_GemüseGeschmacksproben an den bunt bestückten Ständen sowie überall und zu jeder Zeit das Herzstück des kleinen Eilands – die Kartoffel. Alle Dänen schwören auf den kleinen Erdapfel dieser Insel. Als besondere Delikatesse ist die Kartoffel von Samsø bei Küchen- sowie Restaurantchefs sehr beliebt und wird jedes Jahr von neuem für viel Geld versteigert. Eine besondere Attraktion des Festivals ist das Live Cooking. Einheimische Köche und ausgewählte Gastexperten präsentieren vor den Augen der Besucher ihre Küchenkünste und bereiten aus Samsøer Spezialitäten auserlesene Gerichte sowie Kostproben zu: Ein wahrer Gaumenschmaus für Groß und Klein. Ein spezielles Festivalrestaurant vollendet das Angebot kulinarischer Erlebnisse. Neben all den regionalen Köstlichkeiten werden den Teilnehmern auch interessante Vorträge und Ausstellungen sowie ein unterhaltsames Musikprogramm geboten – alles in allem eine sinnliche Entdeckungsreise, die dazu einlädt, die Samsøer Vielfalt näher kennenzulernen. Bei freiem Eintritt müsst Ihr lediglich Eure Speisen und Getränke selbst bezahlen. Natürlich könnt Ihr auch an den zahlreichen Buden der lokalen Erzeuger saisonale Waren erwerben. Nicht nur während des Festes, sondern auch außerhalb dieser Zeit locken die farbenfrohen Stände mit leckerem Obst und Gemüse. Gegen Geldeinwurf in einer Kasse des Vertrauens könnt Ihr Euch direkt an den frischen Waren bedienen. Auch auf köstlichen Fisch von Samsøs 120 Kilometer langen Küste sowie auf Marmelade und Säfte aus inseleigener Herstellung könnt Ihr Euch freuen.

Die neue Sonneninsel

Das wunderschöne Eiland strahlt das gesamte Jahr über eine besondere Atmosphäre aus, die zum Entspannen in ruhiger Umgebung einlädt. Im vergangenen Jahr hatte sie sogar mehr Sonnenscheinstunden als die berühmte Sonneninsel Dänemarks überhaupt – Bornholm. Hier könnt Ihr dem hektischen Alltag entkommen und Euch ein paar erholsame Tage gönnen. Radfahren, Reiten, Surfen, Golfen, … – wer seinem Körper ein wenig Bewegung in der Natur bieten möchte, kommt hier auch nicht zu kurz. Über einen der besten Golfplätze Dänemarks – dem Samsø Golf Club – haben wir bereits berichtet. Doch Samsø hat noch so vieles mehr zu bieten, das es unbedingt zu entdecken gilt.

Die Überfahrt ist bereits ein Erlebnis

Samsö_NaturDie kleine Insel im Kattegat ist ganz bequem mit der Samsø-Fähre  der Reederei Færgen zu erreichen. Ihr startet von Seeland aus in modernen Personenschiffen und seid innerhalb von 90 Minuten in der idyllischen Hafenstadt Ballen. Die Überfahrt ist sehr angenehm und bietet traumhafte Panorama- Bilder. Von Ballen sind es dann nur noch wenige Minuten mit dem Auto bis Ihr die Hauptstadt Tranebjerg erreicht. Selbstverständlich könnt Ihr mit Eurem Pkw anreisen, um auf der Insel möglichst mobil zu sein.

Wem von Euch haben wir das wunderschöne Eiland mit seinen frischen Köstlichkeiten schmackhaft machen können? Werdet Ihr dieses Jahr noch das legendäre Rohwarenfestival besichtigen?

Ringreiten in Sønderborg – ein Fest für die gesamte Familie

Wer bisher noch nichts von dem legendären Ringreiten gehört hat, hat wahrlich ein spektakuläres Schauspiel verpasst. Wenn ehrenhafte Ritter damals im Mittelalter mit Lanze und zu Pferd Turniere austrugen, riskierten sie jedes Mal ihr Leben. Heutzutage ist der Gegner selbstverständlich kein anderer Reiter mehr, sondern ein kleiner Ring. Dennoch ist das einzigartige Spektakel noch immer so aufregend wie vor 500 Jahren. Das dazugehörige Ringreiterfest ist eine feste Tradition vor allem im südjütländischen Bereich. Das größte und bekannteste in ganz Skandinavien findet alljährlich in Sønderborg auf der Insel Als statt. Genau dorthin möchten wir Euch heute entführen!

Vom mittelalterlichen Ringreiten zu den Ritterspielen der Neuzeit

Die Wurzeln des Ringreitens reichen bis in das 15. Jahrhundert zurück. Damals bekämpften sich die Ritter gegenseitig mit Lanzen, um den Adel zu unterhalten. Doch es sollte noch einige Jahrhunderte dauern, bis diese Reitturniere den Weg nach Dänemark fanden. Die ersten Wettkämpfe in Sønderborg wurden im Jahre 1888 ausgetragen und werden seitdem jedes Jahr von neuem wiederbelebt. Heutzutage galoppieren die Teilnehmer in 22 Bahnen, den sogenannten Galgen, direkt auf einen Ring zu, der zwischen zwei Galgen befestigt ist. Ziel ist es, diesen mit der Spitze der Lanze aufzuspießen und somit vom Seil zu befreien. Der Reiter entscheidet selbst über die Höhe des Ringes, muss ihn jedoch auf jeden Fall im Galopp und nicht im Trab treffen. Außerdem zählt der Treffer nur, wenn dieser tatsächlich auf der Lanzenspitze hängt und nicht durch Zufall abgerissen wurde. Während die Ringe zu Beginn noch 22 mm groß sind, werden sie im Laufe des Turniers kleiner und der Schwierigkeitsgrad gleichzeitig immer höher. Der winzigste hat letztendlich nur noch einen Durchmesser von 5 mm. Den „krönenden“ Abschluss bildet das Königsreiten. Denn wer am Ende die meisten Ringe gestochen hat, ist nicht nur der Sieger des Wettkampfes, sondern wird feierlich zum König bzw. zur Königin ernannt – ein wahrhaftiger Kampf um die Ehre.

Was Ihr auf dem Ringreiterfest in Sønderborg erleben könnt

Hufgeklapper auf Kopfsteinpflaster, fröhliche Musik überall in der Stadt, ausgelassenes Kinderlachen von den Fahrgeschäften und die Jubelrufe der Wettkampfzuschauer – Sønderborg verwandelt sich für vier Tage in einen lebendigen Ort voller Freude und Spannung. Wenn Ihr dieses grandiose Spektakel nicht verpassen möchtet, solltet Ihr vom 10. bis 13. Juli 2015 der Insel Als einen Besuch abstatten. Los geht’s am Freitagvormittag, wenn sich die beteiligten Reiter vor dem Schloss in Sønderborg versammeln. Von dort starten sie gemeinsam zu ihrem legendären Festumzug. Dieser wird von vielen Musikern wie der Sønderborg-Garde begleitet, 150630_Ringreiten_Kinderdie der Parade eine sehr festliche Stimmung verleihen. Wenn die Turnierteilnehmer ihre Wettkampfstätte erreichen, können die Spiele beginnen. Am Freitag sowie am Sonntag kämpfen sie um den heiß begehrten Königstitel, während sie am Abend gemeinsam im Bierzelt feiern. Live-Musik, zahlreiche Fahrgeschäfte und die beliebte Ringreiterwurst dürfen zu diesem Fest selbstverständlich auch nicht fehlen. Ob jung oder alt, Frau oder Mann, Einheimischer oder Urlauber – die Stimmung ist sehr herzlich, eben ein Event für die gesamte Familie. Auch Kinder können sich den Wettkämpfen stellen, wenn das Ring-„Reiten“ auf dem Drahtesel absolviert wird. Kostenlose Kutschfahrten über den Tag bringen vor allem Touristen die Stadt Sønderborg etwas näher, während das Ringreiter-Museum die Geschichte dieser mittelalterlichen Tradition mit etlichen Pokalen, Medaillen und Trophäen ehrt. Wenn das Turnier seinen krönenden Abschluss findet und der König bzw. die Königin auserkoren wurde, werden die Reiter sowie alle Zuschauer am Montagabend mit einem musikalisch hinterlegten und fulminanten Feuerwerk belohnt: Ein gelungener Abschluss für ein wundervolles Fest, das für jeden Dänemark-Fan ein absolutes Muss darstellt.

Warum sich ein längerer Aufenthalt auf der Insel Als lohnt

Sønderborg ist nicht nur Gastgeber des größten Ringreiterfestes des Nordens, sondern auch das pulsierende kulturelle Zentrum der Insel Als. Insbesondere in den Sommermonaten erwarten Euch zahlreiche Theateraufführungen, viele bunte150630_SchlossSönderborg Konzerte sowie hervorragende Live-Musik in den Cafés und Bars. Wer auf den Spuren der skandinavischen Geschichte wandeln möchte, kann eines der vielen Herrenhäuser auf Als besuchen. Neben dem in Sønderborg lohnt sich ein Ausflug zum ältesten Schloss Dänemarks „Nordborg“, wo Ihr dem spukenden Gespenst, einem schwedischen Offizier, Guten Tag sagen könnt. 😉
Als liegt außerdem nur einen Katzensprung von ihrer bezaubernden Nachbarinsel Fünen entfernt, die bequem mit der Als-Fähre in ca. 50 Minuten zu erreichen ist. Die Fähre der Reederei Færgen legt in Fynshav ab – eine niedliche Hafenstadt, die Ihr von Sønderborg aus mit dem Auto in nur 20 Minuten erreicht. Die angenehme Überfahrt bietet einen traumhaften Ausblick auf das Meer und steigert die Vorfreude auf das malerische Fünen. Zahlreiche hübsche Fachwerkhäuser, weiße Kirchen sowie romantische Landgasthöfe prägen das Inselbild. Ganz in der Nähe des Anlegehafens in Bøjden befindet sich der wunderschöne Ort Faaborg. Dieser lädt ebenfalls mit seinem romantischen Flair zum Flanieren ein. Nach einem entspannenden Aufenthalt auf diesem bezaubernden Eiland bringt Euch die Passagierfähre sicher zurück nach Fynshav. Die Überfahrt in den Abendstunden, wenn gerade die Sonne untergeht und der Himmel in ein romantisches Licht getaucht wird, bildet den krönenden Abschluss dieses erholsamen Tages.

Also packt Eure Sachen und startet in einen unvergesslichen Sommerurlaub auf die Insel Als. Hat jemand von Euch bereits ein Ringreiterfest miterlebt und möchte seine spannenden Geschichten zu dieser mittelalterlichen Tradition mit uns teilen?

Die Mittsommernacht auf den dänischen Inseln!

Wenn die Landschaft magisch leuchtet und die Nächte zum Tag werden – dann ist Mittsommer. Die „Weißen Nächte“ in Skandinavien sind ein atemberaubendes Naturspektakel und für jeden Urlauber ein Ereignis, das er unbedingt einmal selbst erlebt haben muss. Die Ankunft des Sommers wird in vielen Ländern mit heidnischen Bräuchen gefeiert – vor allem in den nordeuropäischen, da es hier in der warmen Jahreszeit gar nicht mehr dunkel wird. Die Feste zur Sommersonnenwende gehören zu den ältesten Brauchtümern der Welt. Auch wenn Dänemark und deren Inseln im Vergleich zu Norwegen, Schweden sowie Finnland geografisch südlicher gelegen sind, wird auch hier diese Zeit mit zahlreichen Traditionen gefeiert.

St. Hans Aften auf Bornholm, Langeland & Co.

Viele Kulturen betrachten den Sankt_Hans_TivoliTag der Sommersonnenwende als etwas Mystisches. In Dänemark sowie in Norwegen wird die Tradition des Sankt-Hans zelebriert. Hier wird die Mittsommernacht mit dem Gedenktag an Johannes den Täufer verknüpft, in welchen sie hineinfeiern. Selbstverständlich finden die spannenden Bräuche auch auf unseren wunderschönen dänischen Inseln statt. Wenn Ihr die skandinavische Mittsommernacht ebenfalls einmal miterleben möchtet, bringen Euch die Fähren der Reederei Færgen sicher und schnell auf Bornholm, Samsø, Als, Fanø sowie Langeland. Dort erwartet Euch zum Sankt-Hans-Fest ein wahres Flammenmeer. Am 23. Juni, dem Vorabend des Johannistages, werden überall in Dänemark mächtige Feuer entzündet – die „Sankt-Hans-bål“. Diese werden meistens unmittelbar am Wasser entfacht. Daher findet der Großteil der Veranstaltungen direkt am Strand statt, gelegentlich aber auch in Hafennähe und in den vielen Parks. Es ist ein unvergessliches Schauspiel, wenn die gesamte dänische Küste vor dem imposanten Flammenspiel erstrahlt. Als besonderes Ereignis werden zusätzlich Strohhexen verbrannt. Der Brauch dieses symbolischen Scheiterhaufens wurde im 19. Jahrhundert aus Deutschland mitgebracht, um böse Geister zu verscheuchen, die sich der Sage nach in dieser Nacht an vielen vereinbarten PunSankt_Hans_Ansprachekten, wie zum Beispiel dem Blocksberg im Harz, treffen. Üblicherweise hält vor dem Abbrennen des Feuers ein lokal bekannter Politiker oder Künstler eine kleine Ansprache. Danach wird gemeinsam gesungen und gefeiert. Überall in Dänemark kann zu diesem Anlass den melodischen Klängen des Volksliedes „Midsommervise“ von Holger Drachmann gelauscht werden. Neben den Lagerfeuern finden außerdem vielerorts Laternen- und Fackelumzüge statt. Manche kombinieren diese Traditionen, in dem sie die Strohhexe bis zu ihrem Scheiterhaufen transportieren. Die meisten Feste beginnen um 20 Uhr und sind kostenlos. Wir können sie nur wärmstens empfehlen, denn sie sind immer ein Erlebnis wert – für Dänen und auch Urlauber.

Weitere Events rund um die dänischen Inseln

Natürlich finden neben der Mittsommernacht noch viele weitere lohnenswerte Veranstaltungen statt, die Ihr im Juni auf der wunderschönen Inselwelt Dänemarks erleben könnt. Wenn Ihr Euch für die herrliche Sonneninsel Bornholm entscheidet, könnt Ihr auf dem legendären Märchenfestival den Mythen, Sagen und Geschichten aus aller Welt lauschen. Dieses beginnt bereits auf der Überfahrt, wenn die Fähren der Reederei Færgen zu Märchenschiffen werden. Abenteuerlustige können von Juni bis September auf der Insel Fanø auf 2 ½ stündige Robbensafari gehen. Diese Fahrten werden von der Reederei Færgen veranstaltet und bieten Euch die einzigartige Chance, die größten Raubtiere Dänemarks einmal hautnah in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.
Die Jahresmitte ist eine traumhafte Zeit, um auf den dänischen Inseln einen Kurzurlaub zu verbringen. Der Sommer löst langsam den Frühling ab und die empor kletternde Temperaturskala beschert angenehm laue Abende. Wer von Euch hatte bereits das große Glück, den Mittsommer in Skandinavien erleben zu dürfen und weiß einige schöne Sankt-Hans-Festivitäten zu empfehlen?

Golfen auf der Insel Samsø – einem der besten Plätze Dänemarks

Jeder Golfer muss es einmal erlebt haben: Seinen Schläger auf Samsø zu schwingen – der herrlichen Insel, die auch liebevoll „Dänemarks Küchengarten“ genannt wird. Wir möchten Euch heute einen der schönsten Golfplätze dort genauer vorstellen. Aber alles der Reihe nach: Das kleine Eiland im Kattegat ist bequem mit der Samsø-Fähre von Seeland aus zu erreichen. Die modernen Personenschiffe der Reederei Færgen bringen Euch in nur 90 Minuten von Kalundborg zur idyllischen Hafenstadt Ballen im Süden der Insel. Von hier aus sind es nur wenige Minuten mit dem Auto bis Ihr zu dem begehrten Samsø Golf Club gelangt.

Der Samsø Golf Club

Golf hat sich zu einem echten Volkssport auf dem zauberhaften Eiland entwickelt. Ob als entspannter Spaziergang oder professionelle Betätigung – bei dieser Ballsportart kann jeder sein eigenes Tempo vorgeben. Der direkt an der Ostküste gelegene Samsø Golf Club ist ein echte150512_Golfballs Goldstück für jeden Hobby- sowie Profi-Sportler und einer der schönsten 18-Loch-Plätze in ganz Dänemark. Das Areal erstreckt sich von der Besser Kirche im Westen über hügelige Landschaften, an Hecken und Naturteichen vorbei, bis direkt an die Küste. Wunderschöne Fairways, eine abwechslungsreiche Natur und der atemberaubende Blick auf das endlos weite Meer machen das Golfen auf der Insel zu einem unvergesslichen Erlebnis. Besonders die Löcher 8 und 16 versprechen eine faszinierende Aussicht, die Euch noch lange in Erinnerung bleiben wird. Inzwischen bietet der Club spezielle Kurse an, in denen erfahrene Trainer Spielanfänger in allen Techniken unterrichten. Für einen Tagesausflug mit Eurer Familie empfiehlt sich das Pay-&-Play-Prinzip. Dieses wird für die 9-Loch-Anlage angeboten. Hier darf jeder – auch ohne Platzreife oder Mitgliedschaft – den Golfsport erlernen und aktiv ausüben. Die nötige Ausrüstung für Euer Abenteuer könnt Ihr Euch dabei direkt im Club ausleihen.

Nachhaltigkeit wird hier großgeschrieben!

Der Samsø Golf Club ist nachhaltig angelegt, um die Zukunft des Grundwassers zu sichern sowie die CO2-Emission auf der Kattegatinsel zu reduzieren. So gewinnt er beispielsweise seine Energie durch Solar- sowie Windanlagen und verzichtet auf die schädliche Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, die das Grundwasser verschmutzen würden. Der beliebte Samsø Golf Club ist damit Vorreiter und ein weltweites Best-Practice-Beispiel für ökologisch-effektive Lösungen. Zudem bietet der Club auch regelmäßig eine zweitägige „nachhaltige Golf- und Energie-Tour“ für alle Golfplatzbetreiber in ganz Dänemark und über den Landesgrenzen hinaus an.

Übernachtungsmöglichkeiten: Die besten Hotels auf Samsø

Wer den ganzen Tag aktiv in der Natur unterwegs ist, muss abends auch einen erholsamen Schlaf finden. Wir haben für Euch zwei Übernachtungs-Tipps, die wir Euch wärmstens empfehlen können:

Das wohl berühmteste Hotel auf Samsø ist das „Brundby Hotel“ – Dänemarks einziges Rockhotel, in dem bereits viele bekannte Musiker, Schauspieler und Künstler genächtigt haben. Hier erwartet Euch eine Vielzahl a150512_Brundbyn kulinarischen und musikalischen Hochgenüssen. Eine weitere attraktive Unterkunft, die wir Euch mit gutem Gewissen ans Herz legen können, ist das „Ilse made“. Direkt an der westlichen Küste gelegen, bietet es einen wunderschönen Panoramablick auf das Meer. Das romantische Hotel befindet sich inmitten einer traumhaften Landschaft, umgeben von Wasser und einer ländlichen Idylle, in der die Zeit stillzustehen scheint. Den erstklassigen Samsø Golf Club erreicht Ihr von dort aus mit dem Auto in nur 20 Minuten.

Was Ihr auf der Insel Samsø erleben könnt

Grüne Wiesen, üppige Wälder, lange Sandstrände und raue Felsküsten – Samsø hat landschaftlich viel zu bieten. Auch Nicht-Golfer kommen hier voll auf ihre Kosten. Außerdem wachsen auf der Insel die besten Kartoffeln Dänemarks und noch so vieles mehr, wie feldfrischer Spargel, saftiger Rotkohl, bunter Kürbis und besonders geschmacksintensives Obst. Das traumhafte Eiland gilt nicht ohne Grund als die Speisekammer des Nordens und wird von den Einheimischen liebevoll „Dänemarks Küchengarten“ genannt. Neben Badespaß und den besten Angelbedingungen befinden sich auf der Insel zudem das größte Labyrinth der Welt sowie eine spannende Geschichtenhöhle für Kinder. Natürlich gibt es noch viele weitere Highlights zu entdecken – doch alles möchten wir Euch heute noch nicht verraten. 😉

Wer von Euch hatte bereits das große Vergnügen, im Samsø Golf Club seiner Leidenschaft nachzugehen und möchte seine Erfahrungen mit uns teilen? Wir freuen uns auf Eure erlebnisreichen Urlaubsschilderungen.

Trolling Master auf Bornholm – ein unvergessliches Erlebnis für jeden Angelbegeisterten

Angelfreunde aufgepasst: Eines der größten dänischen Angelevents steht vor der Tür – die „Trolling Master Bornholm“. Vom 22. bis 25. April 2015 ist die zauberhafte Sonneninsel wieder Gastgeberin dieses beliebten Wettbewerbs, der jedes Jahr zahlreiche Fischbegeisterte aus aller Welt sowie neugierige Schaulustige anzieht. Bornholm allein ist bereits ein echtes Mekka für Angler – mit den Trolling-Meisterschaften bietet sie ein weiteres unschlagbares Argument für einen Urlaub auf der Ostseeinsel. Mit Lachs, Dorsch sowie Forelle ist es hier für jeden Hobbyfischer und Experten eine wahre Freude, seiner Leidenschaft nachzugehen.

Trolling Master – wie Ihr hinkommt und was Ihr alles wissen müsst

Ihr wart noch nie auf BorTrollingBootenholm? Dann wird es höchste Zeit. Mit der Bornholm-Fähre könnt Ihr ganz einfach und schnell von Deutschland aus auf die Insel im Herzen der Ostsee übersetzen. Die Reederei Færgen bringt Euch entspannt ab Sassnitz in 3,5 Stunden direkt nach Rønne, der idyllischen Hauptstadt Bornholms. Von dort aus erreicht Ihr mit dem Auto innerhalb von 30 Minuten Tejn, den Austragungsort der Trolling Master. Veranstaltet wird der großartige Wettkampf von dem Fernsehsender TV2/Bornholm und dem Melsted Trollingcenter in Kooperation mit dem Bornholmer Velkomstcenter. Start ist am kleinen Fischerhafen Tejn. In diesem Jahr werden insgesamt 400 dänische sowie internationale Teams an vier Wettbewerbstagen vor der Bornholmer Küste auf Fischfang gehen – in der Hoffnung den Titel des Trolling Masters nach Hause zu holen. Die nicht- dänischen Teilnehmer kommen vor allem aus den skandinavischen Ländern Schweden, Finnland und Norwegen. Einige deutsche und polnische Angler befinden sich ebenfalls unter ihnen. Für dieses Jahr ist die Teilnehmerliste bereits voll, aber wenn Ihr nächstes Jahr ebenfalls dabei möchtet, könnt Ihr Euch gern auf der Homepage des Fernsehsenders TV2/Bornholm anmelden. Die Anmeldung wird voraussichtlich ab Dezember 2015 möglich sein. Mitmachen kann jeder, der einen gültigen Angelschein besitzt.

Rund um den Angelsport

Wie bereits der Name AngelnBornholmvermuten lässt, geht es bei den Meisterschaften um den beliebten Angelsport Trolling. Bei dieser Fischfangart werden bis zu 10 Angelrouten gleichzeitig von einem fahrenden Motorboot aus ausgeworfen. Ziel des Wettbewerbs ist es, möglichst viele und große Lachse aus dem Wasser zu holen. Da in vielen Binnengewässern Deutschlands das Schleppangeln verboten ist, stellt diese Methode besonders für die deutschen Sportfreunde einen verlockenden Reiz dar. Am besten angelt es sich, wenn es windstill ist. Auf Bornholm gibt es zwar nur wenige Tage ohne Wind, dennoch ist das Trolling auf jeden Fall ein Erlebnis wert. Besonders vor der Küste von Tejn ist der Lachsbestand reichlich und bereitet jedem Fischbegeisterten die größte Freude. Trotz üppiger Lachsanzahl müssen sich die Teilnehmer selbstverständlich bei dem Wettbewerb an festgelegte Regeln halten, die den Fischbestand in der Ostsee sichern. So gelten beispielweise an allen Mündungen besondere Schutzzonen. Neben den leidenschaftlichen Lachsfischern, kommen auch Forellen- und Hornhecht- Liebhaber an der Küste Bornholms voll auf ihre Kosten. Die Küstenlinie ist ideal, sodass jeder Angler einen für sich geeigneten Platz findet. Wer hinaus auf das Meer möchte, wird ebenfalls nicht enttäuscht. Das dortige Fahrwasser ist hervorragend zum Pilken auf Dorsch.

Für den Nicht-Angler – Sehenswertes auf Bornholm

Allen Besuchern der attraktiven Sonneninsel, die auch bei ihrem Angelurlaub nicht auf Kultur verzichten möchten, können wir „NaturBornholm“ wärmstens empfehlen. Vom ersten dänischen Dinosaurier bis hin zu lebendigen Krokodilen sowie Schildkröten bietet das Naturzentrum spannende Informationen über die Vergangenheit und Gegenwart auf Bornholm. Gelegen in Aakirkeby benötigt Ihr von Tejn aus eine halbe Autostunde, um zu dem Erlebniscenter zu gelangen. Wer Spaß und Action sucht, wird im Joboland fündig. Den Vergnügungspark, der von den Dänen Brændegårdshaven genannt wird, erreicht Ihr ebenfalls im Nu per Auto. Dort erwarten Euch ein Spaßbad im Freien mit mehreren Wasserrutschen, ein Kinderland, ein Tierpark und ein wunderschöner Garten. Für genügend Abwechslung ist somit auf der traumhaften Ostseeinsel gesorgt, sodass Eure ganze Familie auf ihre Kosten kommt.

Wer von Euch hatte bereits das große Glück, die Trolling Master als Zuschauer oder als Teilnehmer erleben zu dürfen? Vielleicht habt Ihr auch ein paar Insider-Tipps, die zukünftigen Bornholm- Besuchern weiterhelfen. Wir sind gespannt auf Eure Kommentare!

adidas eqt support adv core black turbo red adidas eqt support adv primeknit core black turbo red adidas eqt support adv core black turbo red adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt support adv turbo pink available now adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt turbo red 2017 release date adidas eqt spring 2017 collection adidas eqt adidas eqt support adv adidas eqt turbo red collection black adidas originals eqt support adv adidas eqt adv support adidas eqt support adidas eqt support adv black turbo red adidas eqt support adv blackturbo red adidas eqt support adv turbo red adidas eqt support adv core blackturbo red white mountaineering x adidas eqt 93 17 boost drops march