adidas yeezy boost 350 v2 peyote sample adidas yeezy boost 350 v2 peyote check out this adidas yeezy boost 350 v2 peyote sample adidas yeezy boost 350 v2 adidas yeezy boost 350 v2 beluga store listing 2 adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow on feet of kanye west adidas yeezy boost 350 v2 dark green release date adidas yeezy boost 350 v2 dark green adidas yeezy boost 350 v2 dark green another look adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 yeezy 350 boost v2 beluga 2 0 links raffles adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow rendering b37572 adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow store list adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow official images adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow release date adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 release date adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 full release info adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 preview

Monatliches Archiv: Juni 2016

Wenn der 15 km lange Sandstrand lockt – ein Sommertag auf Fanø

Packt Eure Strandtasche und begleitet uns ans Meer! Wenn der 15 Kilometer lange Sandstrand auf Fanø mit seinen sommerlichen Temperaturen lockt, kann ihm wohl keiner widerstehen. Wärmende Sonnenstrahlen, die die Energien wieder aufladen, eine frische Brise, die vom Meer her weht, das sanfte Rauschen der Wellen und dazu die endlose Weite des berühmten Strandes auf der Wattenmeerinsel, der sich von Fanø Bad bis Sønderho erstreckt. Erlebt mit uns gemeinsam einen Sommertag auf Fanø und träumt Euch hinfort…

Eure Überfahrt ins Strandvergnügen auf Fanø

Bevor Euer Sommertag auf Fanø beginnen kann, müsst Ihr zuerst auf das kleine Eiland im Wattenmeer übersetzen. Hierfür bringt Euch die Fanø-Fähre der Reederei Færgen in knapp 12 Minuten von Esbjerg in Jütland nach Nordby, in die größte Stadt Fanøs. Die Tickets für die Überfahrt könnt Ihr ganz einfach vor Ort am Hafen von Esbjerg erwerben und Eurem Spontantrip an den Strand steht nichts mehr im Wege. Aufgrund ihrer überschaulichen Größe von 16 Kilometern in der Länge und 5 Kilometern in der Breite gelangt Ihr auf der idyllischen Insel in Windeseile zur Hauptattraktion: dem 15 Kilometer langen Sandstrand. Ob mit dem Auto, dem Wohnmobil, dem Fahrrad oder gar zu Fuß, auf dem kleinen Eiland erreicht Ihr alles bequem und sicher.

Pack die Badehose ein – auf geht’s an den Strand

Bild5Sonne, Meer und gute Laune pur! Der berühmte Strand von Fanø erstreckt sich nahezu die gesamte westliche Küste entlang. Vom nördlichen Fanø Bad bis in den Süden nach Sønderho: Sand und Meer so weit das Auge reicht. Vor allem der Abschnitt zwischen Fanø Bad und Rindby Strand eignet sich bestens für einen Sprung ins kühle Nass sowie zum erholenden Sonnenbaden, da dieser Bereich einen sehr breiten Strand aufweist. In der Nordsee zu baden, ist für viele ein ganz besonderes Erlebnis. Vor allem der Strand auf Fanø ist einfach nur traumhaft, da er völlig frei von Steinen und somit auch äußerst kinderfreundlich ist. Doch das Meer sollte man bzw. Kind nicht auf die leichte Schulter nehmen. Daher hat es sich das Touristenbüro Fanø zur Aufgabe gemacht, über die Gefahren aufzuklären und eine Broschüre „Das Meer kann jeden überraschen“ mit Ratschlägen für das sichere Baden ausgelegt.

Doch wer jetzt denkt, auf Fanø lässt sich die Zeit nur mit (Sonnen)Baden vertreiben, hat weit gefehlt. Diese Attraktionen solltet Ihr Euch an Eurem Strandtag auf Fanø auf keinen Fall entgehen lassen:

Weitere Beach-Highlights

Vom Norden in den Süden: Während Ihr zwischen Fanø Bad und Rindby Strand ein wahres Eldorado für Badeliebhaber vorfindet, ist der südlicher liegende Abschnitt vor allem bei Actionjunkies beliebt: Der Buggystrand, der – wie sein Name bereits vermuten lässt – vor allem für Buggyfahrer und Strandsegler wie geschaffen ist. Hier könnt Ihr nach Herzenslust Eurem Adrenalindrang nachgeben. Neben dem schon traditionell gewordenen Surfen, fühlen sich vor allem Kitesurfer auf dem Meer bei Fanø pudelwohl. Aufgrund der Sandbänke und Gezeiten im Wattenmeer bietet dieser Surfspot viele Möglichkeiten und ist somit für den Surfanfänger bis hin zum geübten Wellenreiter eine pure Freude.

Doch Ihr müsst gar nicht Bild2erst das Land verlassen und Euch in die Wellen stürzen, um Action zu erleben. Auch das Strand- bzw. Landsegeln mit Blokarts verspricht ein echtes Abenteuer. Als besonderes Highlight stehen Euch hier Kitebuggys zur Verfügung, die statt eines Segels einen Lenkdrachen zum Antrieb verwenden. Wenn Ihr dem Strand weiter in den Süden folgt, gelangt Ihr zu einem schmäleren Abschnitt, der mit einem weiteren Höhepunkt auf Euch wartet: der Bernsteinsuche. Wenn die Ebbe einsetzt und sich das Meer zurückzieht, werdet Ihr hier passionierte Bernsteinjäger antreffen. Der flache Strand und hohe Salzgehalt im Wasser bieten beste Bedingungen für das Anschwemmen dieses wunderschönen Meeresgolds. Auch als Laie könnt Ihr Euer Glück versuchen und entdeckt womöglich mit etwas Geduld ein paar kleine unscheinbar wirkende Steinchen, die zu schönsten Schmuckstücken verarbeitet werden können.

Bild4Eine weitere Attraktion, für die unser kleines Fanø berühmt ist, ist das Drachenfliegen. Die Insel im Wattenmeer ist ein wahres Mekka für leidenschaftliche Drachenflieger. Auch das weltgrößte Treffen dieser Art – das „International Kite Fliers Meeting Fanø“ – wird hier alljährlich im Juni begangen. Hierfür finden sich rund 5.000 Drachenflieger am wunderschönen Fanøer Strand zusammen, um sich über ihre Leidenschaft auszutauschen und ihre Schmuckstücke sowie ihr Können zu zeigen. Auch für den Zuschauer ist dies ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht, wenn der gesamte Himmel mit einer Fülle bunter umherwirbelnder Drachen bevölkert ist. Vom 2. bis 5. August 2016 findet ein weiteres Event – das „Fanøer Familiendrachenfestival“ – statt, wobei vor allem hier die Kinder und ihre Aktivitäten im Mittelpunkt stehen.

Wenn Ihr genug vom Strandleben habt

Doch Fanø hat noch mehr zu bieten als Strand und Natur. Falls nach einem sonnenreichen Beachtag noch genügend Power für weitere Entdeckungen bleibt, lohnt sich ein Besuch der historischen Orte Nordby und Sønderho mit der Schiffahrts- und Trachtensammlung und dem Fanøer Kunstmuseum. Außerdem lohnenswert: Den Golfschläger schwingen in einer schönen Dünen- und Heidelandschaft, eine Tour durch die Bunker aus dem zweiten Weltkrieg oder auf Robbensafari gehen.

Wenn Ihr den Lockruf des 15 Kilometer langen Sandstrandes ebenfalls hört, gebt ihm nach und gönnt Euch eine Auszeit vom stressigen Alltag. Welches ist Euer absolutes Highlight an dem endlosen Sandstrand Fanøs?

adidas eqt support adv core black turbo red adidas eqt support adv primeknit core black turbo red adidas eqt support adv core black turbo red adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt support adv turbo pink available now adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt turbo red 2017 release date adidas eqt spring 2017 collection adidas eqt adidas eqt support adv adidas eqt turbo red collection black adidas originals eqt support adv adidas eqt adv support adidas eqt support adidas eqt support adv black turbo red adidas eqt support adv blackturbo red adidas eqt support adv turbo red adidas eqt support adv core blackturbo red white mountaineering x adidas eqt 93 17 boost drops march