adidas yeezy boost 350 v2 peyote sample adidas yeezy boost 350 v2 peyote check out this adidas yeezy boost 350 v2 peyote sample adidas yeezy boost 350 v2 adidas yeezy boost 350 v2 beluga store listing 2 adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow on feet of kanye west adidas yeezy boost 350 v2 dark green release date adidas yeezy boost 350 v2 dark green adidas yeezy boost 350 v2 dark green another look adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 yeezy 350 boost v2 beluga 2 0 links raffles adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow rendering b37572 adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow store list adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow official images adidas yeezy boost 350 v2 semi frozen yellow release date adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 release date adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 full release info adidas yeezy boost 350 v2 beluga 2 0 preview

Monatliches Archiv: Februar 2015

Camping in Dänemark – wir bringen Euch zu den besten Campingplätzen auf den dänischen Inseln

Alle sieben Sachen packen, Wohnmobil startklar machen und auf geht die spannende Reise an einen der schönsten Orte der Welt – den dänischen Inseln. Ein Camping-Ausflug nach Dänemark weckt die müden Lebensgeister und lässt Euch die dänische Natur hautnah genießen. Die frische Luft, der Duft der blühenden Pflanzen und das Gezwitscher der Vögel lässt Euch den stressigen Alltag vergessen und bringt Ruhe sowie Entspannung. Tankt neue Energie und begebt Euch auf eine unvergessliche Reise mit einem Dänemarkurlaub der besonderen Art. Wir zeigen Euch unsere liebsten Campingplätze auf Bornholm, Samsø und Fanø.

On the Road – Freiheit und Mobilität

Mit einem Campingausflug seid Ihr Euer eigener Herr. Genießt die Freiheit mit dem eigenen Wohnmobil unterwegs zu sein – für jeden Spontan-Urlauber ein Traum. Von Deutschland aus könnt Ihr mit Eurem Wohnmobil bzw. Wohnwagen ganz bequem mit der Bornholm-Fähre auf die Sonneninsel im Herzen der Ostsee übersetzen. Dort erwartet Euch das Bornholms Familiecamping / Strandcamping Dueodde – eine Perle inmitten der Natur.

Camping auf Bornholm und Samsø

Bornholms Familiecamping Dueodde ist einer der schönsten Campingplätze in Dänemark. Er liegt direkt am Dueodde Strand, der sich im Süden der Insel erstreckt. Von Rønne, wo die Fähre anlegt, ist es ungefähr noch eine halbe Stunde Autofahrt und schon erreicht Ihr das Dueodde Familiecamping. Dieser Campingplatz ist perfekt für Familien mit Kindern, da er über einen gut ausgestatteten Spielplatz verfügt, auf dem sich die Kleinen richtig auszutoben können. Daneben dürfen auch die „großen Kinder“ im komfortabel eingerichteten Spieleraum ihrem Spieltrieb nachgeben. Und wenn der Hunger lockt, gibt es innerhalb des Campingplatzes einen Lebensmittelladen, der keine Wünsche offen lässt. Der Dueodde Strand ist mit seinem niedrigen Wasserstand und feinem weißen Sand ebenfalls besonders kinderfreundlich. Sonnenanbeter können es sich in den Dünen bequem machen, während dem Sportbegeisterten verschiedenste Wassersportarten bereit stehen. Freunde des Angelsports sollten ihre Ausrüstung nicht vergessen, denn direkt im und in der Nähe des Parks bieten sich viele schöne Plätze, um ihrem Hobby nachzugehen.

150205_Caravan_WohnmobilWenn der Entdeckerdrang lockt, können alle sieben Sachen schnell wieder gepackt und das Wohnmobil gestartet werden, zum Beispiel in den Norden der Insel zum Sandvig Familie Camping. Dieser Ort ist ideal zum Schwimmen, Angeln, Wandern und Entspannen. Die traumhafte Lage in der Felslandschaft und der Ausblick auf das Meer laden zum Träumen ein. Kindern werden verschiedenste Spielmöglichkeiten geboten und die gut ausgebauten Wander- und Radwege sorgen für Abwechslung. Natürlich ist auch hier für das leibliche Wohl gesorgt – mit vielen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

Wenn Ihr von Bornholm gleich ins nächste Abenteuer ziehen möchtet, lohnt sich eine Überfahrt mit der Bornholm-Fähre nach Køge. Von dort aus geht es mit dem Wohnmobil weiter bis zum nächsten Fährhafen nach Kalundborg auf Seeland. Von hier sind es nur 1,5 Stunden Überfahrt bis auf die Insel im Kattegat – Samsø. Die Dänen nennen sie liebevoll „Dänemarks Küchengarten“. Neben dem frischesten Obst und Gemüse des Landes gibt es auf Samsø auch tolle Campingplätze, wie z.B. Ballen Strandcamping. An der Ostküste gelegen bietet der gemütliche Naturcampingplatz einen Strand mit Badesteg und verschiedenen Wassersportaktivitäten. Mehrere Spielplätze, ein Streichelzoo und eine Minigolf-Anlage erfreuen Groß und Klein. Im näheren Umkreis befindet sich der Hafen von Ballen, der mit Geschäften und Restaurants lockt und zu einem abendlichen Spaziergang einlädt. Außerdem lässt das jährlich auf Samsø stattfindende Hornhechtfestival jedes Anglerherz höher schlagen.

Camping auf Fanø: Feldberg Strand Camping

150205_Camping_HolzhuetteEinen weiteren schönen Platz zum Campen möchten wir Euch nicht vorenthalten. Dieser liegt auf der kleinen gemütlichen Insel Fanø. Von Deutschland aus müsst Ihr mit Eurem Wohnmobil einmal hoch in den Norden fahren, bis Ihr in das westlich gelegene Esbjerg gelangt. Hier bringt Euch die Fanø-Fähre innerhalb von 12 Minuten auf die kleine Wattenmeerinsel, wo das am Rindby Strand gelegene Feldberg Strand Camping auf Euch wartet. Die sanitären Anlagen sind sauber und modern ausgestattet. Wer nicht nur im Wohnwagen schlafen möchte, kann sich hier ein Sommerhaus mieten. Der Campingplatz ist sehr gut gepflegt mit einer tollen Lage am Strand und einer angenehmen Ruhe. Für mehr Bewegung sorgen Sportaktivitäten wie Windsurfing, Segeln, Wasserski und Golfen. Natürlich kommen auch Angler auf ihre Kosten. Um in die Heimat zurückzukommen, könnt Ihr die Fanø-Fähre nehmen, die Euch auf das dänische Festland bringt. Ob Ihr von hier aus Richtung Süden direkt nach Deutschland fahrt oder einen weiteren Abstecher auf die nächste dänische Insel – wie Langeland oder Als – plant, ist natürlich Euren Wünschen überlassen.

Welches sind Eure Lieblingsplätze auf den dänischen Inseln, die Ihr jedem Camper weiterempfehlen würdet? Teilt sie mit uns und erzählt, was an ihnen so besonders ist.

Neuer Verkehrsvertrag der Reederei Færgen sorgt für Wirbel

Fährschiff Sassnitz-Rønne

Die Povl Anker unterwegs zwischen Deutschland und Dänemark

In den letzten Wochen gab es heiße Diskussionen um den geplanten Verkehrsvertrag zwischen der Reederei Færgen und dem Dänischen Königreich. Betroffen sind die Strecken der BornholmerFærgen, welche Euch von Deutschland, Dänemark und Schweden nach Bornholm bringen.

Dieser sieht einige Veränderungen vor, mit denen weder die Bornholmer, noch die deutschen Fans der Sonneninsel einverstanden sind.

Die derzeitige Situation:

Die BornholmerFærgen werden vom dänischen Staat subventioniert. Einige dieser Subventionen sollen verlagert bzw. gestrichen werden. Hauptsächlich betrifft dies das Schiff „Povl Anker“, welches auf der, für uns Deutschen wichtigsten, Strecke Sassnitz – Rønne genutzt wird. Sie ist eigentlich eine Ersatzfähre, die bei Schlechtwetter oder technischen Problemen anstelle des Katamarans auf der Strecke Ystad – Rønne oder auch Køge – Rønne eingesetzt werden kann. Die deutsch-dänische Strecke ist eine rein kommerzielle Strecke, denn im Gegensatz zu den anderen Verbindungen bringt sie der dänischen Bevölkerung außer Profit keinen weiteren Vorteil. So dient die innerdänische Verbindung ab Køge der Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern der Insel, während die schwedische-dänische Kurzstrecke – als Haupttransportstrecke – die Bornholmer über das schwedische Ystad ins Dänische Königreich befördert. Daher wird die Sassnitzstrecke auch nicht vom dänischen Staat subventioniert. Da nun aber die Subventionen für die „Povl Anker“ gestrichen werden sollen, kann die Reederei das Schiff höchstwahrscheinlich nicht mehr kostendeckend einsetzen. Somit fällt eine Verbindung auf der beliebten Strecke ab Rügen weg und die deutschen Urlauber haben das Nachsehen. Bezüglich der Aussagen des Verkehrsvertrages möchten wir gern Steffi Schroeter aus ihrem Blog „Bornholm my Love“ zitieren:

„1. Die Bornholmer “bekommen” 17 Millionen Kronen “geschenkt”, indem die Preise für die Fährüberfahrt um 10% gesenkt werden (das gilt nur für die dänische Route!)

2. Im Gegenzug dazu spart der Staat 60 Millionen Kronen ein, indem die Reservefähre Povl Anker nicht mehr bezuschusst wird und gleichzeitig die IC-Zugverbindung von Ystad nach Kopenhagen weg fällt.

3. Die neue Bezuschussung gilt für eine Reserve-Fährkapazität von mindestens 400 Passagieren, was noch in der zukünftigen Diskussion wichtig werden kann“

Nun verhält es sich allerdings so, dass die „Povl Anker“ Platz für 1.500 Passagiere bietet, während die „Hammerodde“, die ebenfalls die Strecke Sassnitz – Rønne bedient, nur Platz für 400 Passagiere zur Verfügung hat. Es versteht sich von selbst, dass keiner unserer deutschen Gäste dies gut findet.

Nun gibt es für Reederei verschiedene Möglichkeiten, wie die Reederei diese Änderungen umzusetzen.

* Die Strecke wird nur noch mit der „Hammerodde“ befahren:

Dies würde für unsere deutschen Gäste bedeuten, dass sie ihre Überfahrten sehr früh buchen müssten. Alle anderen würden leer ausgehen. Viele der Passagiere, die ebenfalls gern nach Bornholm reisen möchten, würden kein Ticket erhalten und müssten auf die Strecke Ystad – Rønne ausweichen. Allerdings wird hierfür ein zusätzliches Fährticket benötigt, da der Zeitaufwand – die komplette Strecke über Land zu fahren – immens und nicht zumutbar wäre. Sie müssten somit die Verbindung Rostock – Gedser oder Puttgarden – Rødby zuzüglich der Øresundbrücke buchen. Alternativ könnten sie auch mit dem Schiff von Deutschland nach Trelleborg in Südschweden übersetzen, von wo es nur noch 45 Minuten Fahrt mit dem Auto bis Ystad sind.

* Die Überfahrt ab Deutschland wird komplett eingestellt:

Dies stellt allerdings das „Worst-Case-Szenario“ dar – das Schlimmste, das unseren deutschen Gästen passieren könnte. Da die Strecke immer gut gebucht ist, halten wir diese Möglichkeit für eher unwahrscheinlich.

* Die Reederei Færgen kauft entweder ein neues Schiff oder nutzt weiterhin die „Povl Anker“:

Auch dieses Szenario scheint eher unwahrscheinlich, da dies zu den momentanen Gegebenheiten kaum kostendeckend möglich ist.

Was können wir tun?

Touristische Verbände und Unternehmen vor Ort, Politiker und die Bornholmer selbst, versuchen derzeit, den Verkehrsvertrag anzufechten. Einige von Euch haben vielleicht bereits die Petition unterschrieben, die von Bornholmern für Bornholmer und alle Bornholmverliebten aus aller Welt ins Leben gerufen wurde.

Der Verkehrsvertrag tritt erst im Jahr 2018 in Kraft. Bis dahin bleibt alles wie gewohnt und Ihr habt die Möglichkeit, in der Hauptsaison bis zu zweimal      täglich mit den BornholmerFærgen auf die Sonneninsel zu reisen.

Für mehr Informationen schaut gern bei „Bornholm my Love“, dem Blog der Bornholmerin Steffi Schroeter vorbei, die Euch mit nützlichen, lustigen und interessanten Neuigkeiten über Bornholm versorgt.

Wir hoffen, dass sich Bornholm und das restliche Dänische Königreich verständigen und einen Kompromiss finden werden – ein paar Jahre Zeit sind zum Glück noch …

 

adidas eqt support adv core black turbo red adidas eqt support adv primeknit core black turbo red adidas eqt support adv core black turbo red adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt support adv turbo pink available now adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt support adv turbo pink adidas eqt turbo red 2017 release date adidas eqt spring 2017 collection adidas eqt adidas eqt support adv adidas eqt turbo red collection black adidas originals eqt support adv adidas eqt adv support adidas eqt support adidas eqt support adv black turbo red adidas eqt support adv blackturbo red adidas eqt support adv turbo red adidas eqt support adv core blackturbo red white mountaineering x adidas eqt 93 17 boost drops march